1 Hamburger Kammeroper „Der Barbier von Sevilla“

Sonntag 19.05.2019

Leitung: Frank Lubowitz
Auch in diesem Jahr steht wieder eine KulTour nach Hamburg an – der abendliche Besuch der Hamburger Kammeroper mit Opernmenü verbunden mit einem attraktiven Programm am Nachmittag hat ja bereits Tradition und erfreut sich bei den Mitgliedern der Deutschen Kulturgesellschaft großer Beliebtheit. Im Zentrum von Altona liegt das Altonaer Museum, das 1901 im damals schleswig-holststeinischen Altona eröffnet wurde und seinen Schwerpunkt auf die schleswig-holsteinische Landes- und Volkskunde legte. Heute ist es eines der wichtigsten Hamburger Museen für die Kulturgeschichte des gesamten norddeutschen Raumes. Es präsentiert die kulturhistorische Entwicklung der Elbregion um Altona, von Schleswig Holstein und der Küstengebiete von Nord- und Ostsee. Wir werden eine Führung „Höhepunkte der Sammlung“ erleben. Danach können wir den kurzen Weg bis zur Kammeroper zu Fuß bewältigen. Hier erwartet uns der Aperitif zum Opernmenü, denn wir werden neben dem musikalischen Genuss einer konzertanten Aufführung des „Barbier von Sevilla“ – mit großem Orchester – auch kulinarisch mit dem Opernmenü verwöhnt werden.

  • Leistungen: Busfahrt, Eintritt und Führung Museum,
  • Theatermenü inkl. Getränke, Opernbesuch, Reiseleitung
  • Abfahrten: Exe: 13.00 Uhr, ZOB: 13.15 Uhr
  • Rückkehr: ca. 24.00 Uhr, Preis: 120 Euro

2 Schlüttsiel - Langeneß

Montag 03.06.2019

Leitung: Regina Maack
Langeneß heißt lange Nase. So gab die Form der Hallig ihren Namen – schmal und lang gestreckt. Mit 18 Warften ist Langeneß die größte der insgesamt 10 nordfriesischen Halligen. Wir beginnen unsere Überfahrt ab Schlüttsiel mit der M/S Rungholt. Auf der Hallig um ca. 14.30 Uhr angekommen, geht’s mit dem Hallig Express zur Erkundung von Langeneß. Wir werden die Hallig-Kirche und das Tadsen-Museum besichtigen und können die wunderschöne gemächliche Tour über die Hallig genießen. Um 17.00 Uhr kehren wir in der Gaststätte Hilligenley zum Grillbuffet ein, um danach gestärkt mit dem Schiff die Heimreise durch das Wattenmeer anzutreten.

  • Leistungen: Busfahrt, Schifffahrt, Fahrt mit dem Halligexpress,
  • Kaffee/Kuchen, Grillbuffet
  • Abfahrten: Exe: 11.45 Uhr, ZOB: 12.00 Uhr
  • Rückkehr: ca. 22.00 Uhr, Preis: 70 Euro

 3 Oldenburg und Heiligenhafen – 1000 Jahre
    wechselvoller Geschichte an Wagriens Küsten

Samstag 22.06.2019

Leitung: Prof. Dr. Detlev Kraack
Das am Oldenburger Graben gelegene Starigard/ Oldenburg zählte zu den Hauptorten der slawischen Stämme des hochmittelalterlichen Nordelbiens. Herrschaft, Kult und Handel konzentrierten sich hier an einem Ort und strahlten zeitweise weit in die Ferne aus. Die Entwicklung vom slawischen Burgwall zur schauenburgischen Stadtanlage lässt sich hier auf einem kurzen Spaziergang erkunden. Wir besteigen nach dem Besuch des Wallmuseums den slawischen Ringwall und werden ein Stückchen spazieren gehen (bitte an festes Schuhzeug denken); vom Wall aus geht es zur Johannis-Kirche und auf den Marktplatz. Gegen 12.30 Uhr werden wir Mittag essen. Wenn wir noch nach Heiligenhafen weiterfahren, so liegt das daran, dass sich in der Kirche dieses heute sehr touristisch geprägten Ortes noch Spuren seiner bewegten Seefahrtsgeschichte erhalten haben. – Für jeden historisch interessierten Flensburger zwei Orte unseres Landes, die man gesehen haben muss!
Wir werden die Topographie des historischen Zentrums von Heiligenhafen erkunden; insbesondere werden wir die Kirche und dort den Epitaph des bedeutenden Seehelden Moritz Hartmann ansehen. Nach einer Kaffeepause mit Butterkuchen am Bus bleibt vielleicht noch die Zeit, die Küstenlinie mit dem durch den Steinwarder begrenzten Binnensee anzusehen.

  • Leistungen: Busfahrt, Führungen, Besichtigungen, Mittagessen,
  • Kaffee/Kuchen am Bus
  • Abfahrten: Exe: 07.45 Uhr, ZOB: 08.00 Uhr
  • Rückkehr: ca. 18.00 Uhr, Preis: 60 Euro

 4 Noldemuseum – Enge-Sande - Langenhorn

Dienstag 25.06.2019

Leitung: Horst Trapp
Im Nolde Museum in Seebüll erwartet uns in diesem Jahr die Ausstellung „Die Menschen sind meine Bilder“ mit ca. 120 Werken. Also ein guter Grund, sich wieder einmal in Seebüll umzuschauen. Danach fahren wir weiter zu einem frühen Abendessen nach Enge-Sande in Bergers Hotel. Wir werden dann rechtzeitig zum Orgelkonzert in Langenhorn sein, um dort die barocke Busch- Paschen-Orgel zu genießen. Es erwartet uns ein Konzert für Orgel und Posaune.

  • Leistungen: Busfahrt, Eintritt ins Museum, Abendessen, Orgelkonzert.
  • Abfahrten: Exe: 13.15 Uhr, ZOB: 13.30 Uhr
  • Rückkehr: ca. 22.15 Uhr, Preis: 59 Euro

5 Herrenhäuser und Gutshöfe –
   der Schatz des Dänischen Wohlds

Donnerstag 11.07.2019

Leitung: Dr. Jürgen Koschwitz
Der undurchdringliche „Eisenwald“ der Edda weist seit dem ausgehenden Mittelalter eine beachtliche Zahl von landwirtschaftlichen Gütern und Herrenhäusern auf. Beispielhaft wollen wir zwei davon besuchen. In Eckernförde angekommen, werden wir zuerst das Museum Eckernförde mit der Sonderausstellung „Otto Modersohn und Worpswede“ besuchen. Auf Gut Borghorst gilt unser Interesse vornehmlich dem 275 Jahre alten Herrenhaus, einem der schönsten Barockgebäude des Landes. Nach einer wechselvollen Geschichte befand sich das Haus Ende der 1990er Jahre in einem beklagenswerten baulichen Zustand und wurde von einer „Prinzessin“ aus seinem Dornröschenschlaf erweckt und vorbildlich restauriert. Die neue Hausherrin, eine vormalige erfolgreiche österreichische Dressurreiterin, wird uns durch ihr Reich führen und uns sicherlich auch etwas an Freud und Leid der Arbeit mit dem Denkmalschutz teilhaben lassen. Als Höhepunkt werden wir unser Mittagsmenue im prächtigen Gartensaal des Herrenhauses genießen. Dabei werden uns Kalypso und Telemachos beobachten, denn den Gartensaal schmückt eine raumhohe Tapete der berühmten Pariser Manufaktur Dufour & Leroy, die Ankunft des Telemachos auf der Insel Ogygia darstellend. Auf wundersame Weise hat das papierne Artefakt die bewegten Zeiten seit 1825 überstanden. Allein dieses seltene Kunstwerk lohnt den Besuch auf Borghorst. Auf Gut Hohenlieth mit seinem eindrucksvollen denkmalgeschützten Gebäudeensemble lassen wir uns in das
hochinteressante Gebiet der Saatzucht einführen. Wir erfahren, warum neue Sorten gezüchtet und alte Sorten an veränderte Umweltbedingungen angepasst werden. Von Hohenlieth und der Insel Poel aus vermarktet die Mittelständische Norddeutsche Pflanzenzucht NPZ unglaubliche 85 Sorten Saatgut in fast 40 Länder. Nach der Einführung machen wir einen Rundgang über das Betriebsgelände und tauchen in die ganz besondere Atmosphäre der „Kampagne“ ein. Die zahlreichen jungen Erntehelfer, die Jahr für Jahr nach Hohenlieth kommen, geben ihrem Arbeitsplatz das Flair eines internationalen Jugendtreffens und rufen bestimmt bei so manchem von uns entsprechende Erinnerungen wach.

  • Leistungen: Busfahrt, Museumsführung,
  • Mittagessen im Herrenhaus Borghorst, Kaffee
  • Abfahrten: Exe: 08.45 Uhr, ZOB: 09.00 Uhr;
  • Rückkehr: ca. 18.00 Uhr, Preis: 62 Euro

 

 6 Sternwarte Hamburg-Bergedorf - Schifffahrt von
    Hammerbrook nach Bergedorf auf der Bille

Freitag 09.08.2019

Leitung: Horst Trapp
Die Hamburger Sternwarte befindet sich seit 1909 auf dem Gojenberg im Hamburger Stadtteil Bergedorf. Das denkmalgeschützte Ensemble der Sternwarte verfügt über eine beeindruckende, nahezu komplett erhaltene astronomische Ausstattung. Bei ihrer Gründung 1912 war die Anlage die modernste ihrer Art. Auf dem Weg zum Weltkulturerbe ist die Hamburger Sternwarte heute immer noch ein genutztes, astrophysikalisches Forschungsinstitut der Universität. Nach einer 90 minütigen Führung werden wir im Cafe der Sternwarte Mittag essen. Danach fahren wir mit dem Bus zur Anlegestelle in Hammerbrook und besteigen dort ein Schiff der Bergerdorfer Schifffahrtslinie um über die Bille in einer ca. dreistündigen Fahrt wieder nach Bergedorf zu fahren, von wo wir wieder die Rückfahrt nach Flensburg antreten.

  • Leistungen: Busfahrt, Eintritt/Führung im Planetarium,
  • Mittagessen, Schifffahrt
  • Abfahrten: Exe: 07.00 Uhr, ZOB: 07.15 Uhr
  • Rückkehr: ca. 19.00 Uhr, Preis: 98 Euro