Die Veranstaltungen finden im Kloster zum Heiligen Geist, Klostergang 9, statt. Sie beginnen um 17.00 Uhr.

 

Dienstag 14.01.20

100 Jahre Deutsch – Dänische Beziehungen – Rückschau und Ausblick

Siegfried Matlock, Loitkirkeby
Vor 100 Jahren gab es über die neue Grenzziehung sowohl Jubel als auch Enttäuschung. Wie sieht es heute aus? Nur Friede, Freude und Eierkuchen als Zukunftserwartung auf allen Seiten? Eine Analyse über die deutsch-dänischen Beziehungen von gestern, heute und morgen.

Dienstag 11.02.20

Geschichte des Bieres - Eine Zeitreise über 7000 Jahre

Hans-Peter Heyen
Brauereiwissenschaftler und Biergelehrte weisen immer wieder darauf hin, dass der Beginn der menschlichen Kulturentfaltung eng mit der Kunst des Brauens zusammenhängt. Die Frage, seit wann die Menschen Bier trinken, ist also wirklich interessant. Der Referent wird versuchen, eine Antwort darauf zu geben.

 Dienstag 10.03.20

Menschen und Landschaften in der niederdeutschen Dichtung Klaus Groths

Robert Langhanke, Uni Kiel
Im Klaus-Groth-Jahr 2019 wurde ausführlich an den 200. Geburtstag des niederdeutschen Dichters erinnert. Klaus Groth (1819-1899) machte das Plattdeutsche durch seine Lyriksammlung „Quickborn“ (1852) wieder zu einer weltweit anerkannten Literatursprache und schuf eines der großen literarischen Ereignisse des 19. Jahrhunderts mit starker Nachwirkung bis heute. Seine Lyrik und auch sein erzählerisches Werk gestalten mit großer Präzision Menschen und Landschaften, deren Darstellung ein Bild von Schleswig-Holstein vermittelt, konzeptuell aber weit über eine Spiegelung der Umgebungswelt hinausreicht. Groths Diskussion innerer und äußerer Welten am Beispiel Dithmarschens wird nachgezeichnet.