I Neubaugebiete in Flensburg –
  Flensburg auf dem Weg zur Großstadt ?

Mittwoch 16.07.19

Leitung: Hans-Friedrich Kroll
Großstädte sind nach einer Begriffsbestimmung der internationalen Statistikkonferenz von 1887 alle Städte mit mindestens 100.000 Einwohnern. In 1949 hatte die Stadt Flensburg die bisher höchste Einwohnerzahl von 105.585 Einwohnern. Die vielen Flüchtlinge, Vertriebenen und Ausgebombten waren überwiegend in für die Fördestadt typischen Lagern bis in die 60er Jahre untergebracht. Die Einwohnerzahl sank folgend bis auf 84.281 Einwohner im Dezember 2000, um dann wieder kontinuierlich zu steigen. In 2017 konnten 95.469 Einwohner gezählt werden. Diese rasante Entwicklung dokumentiert sich in vielen Großbaustellen, die das Gesicht der Stadt schnell verändern. Der Wohnungsmarkt ist weiterhin angespannt. An verschieden Baugebieten in der Stadt soll diese Entwicklung aufgezeigt und nachvollzogen werden. Es besteht Gelegenheit zum Mittagessen.

  • Leistungen: Busfahrt, Führung
  • Abfahrten: Exe: 09.30 Uhr, ZOB: 09.45 Uhr
  • Rückkehr: ca. 16.00 Uhr, Preis: 25 Euro

 II Fahrt nach Mögeltondern/Schloss Schackenburg

Mittwoch 24.07.19

Leitung: Regina Maack
Hoch zum Himmel, nahe an der Marsch und am Meer:
Hier liegt das Städtchen Mögeltondern und gleicht aussehensmässig fast einem Märchen. Im Schackenborg Schloss wohnte 1993 bis 2014 seine Königliche Hoheit, Prinz Joachim. Heute betreibt eine Stiftung das Schloss. Das Anwesen wurde 1659 von dem deutsch-dänischen Feldmarschall Hans von Schack übernommen, der die baufällige Burg größtenteils abriss und daraus bis 1666 das Barockschloss Schackenborg bauen ließ. Die Geschichte des Schlosses, die wunderschöne dreiflügelige Anlage mit Torhaus und Reitstall werden uns bei der Führung ab 13.30 h erklärt. Ebenso können wir durch den wunderschönen, symmetrisch angelegten Garten wandeln. Zur Kaffeetafel mit Spezialitäten wie Trümmer- und Eierlikörtorte geht’s ins Alte Zollhaus nach Rodenäs.

  • Leistungen: Busfahrt, Eintritt und Führung Schloss Schackenborg,
  • Kaffeegedeck Cafe Zollhaus, Rodenäs.
  • Abfahrten: Exe: 11.45 Uhr ZOB: 12.00 Uhr
  • Rückkehr: ca. 19.30 Uhr Preis: 46 Euro

 III Fahrt nach Haithabu

Mittwoch 14.08.19

Leitung: Regina Maack
Der seit neun Jahrhunderten verlassene Ort Haithabu ist gemeinsam mit dem Danewerk das bedeutendste archäologische Bodendenkmal in Schleswig Holstein und zählt seit 2018 zum Weltkulturerbe der UNESCO. Er wurde um 770 gegründet, diente als Hauptumschlagsplatz für den Fernhandel zwischen Skandinavien, Westeuropa, dem Nordseeraum und dem Baltikum. Wir erleben, wie die Wikinger wohnten und werden über das Gelände zum Danewerk geführt. Auch ein Rundgang durch das Wikinger Museum ist geplant. (Bitte feste Schuhe tragen.) Im Cafe Odins in Haddeby, mit herrlichem Blick auf die Schlei, werden wir zum Kaffee einkehren.

  • Leistungen: Busfahrt, Führung, Kaffeetafel
  • Abfahrten: Exe: 12.00 Uhr, ZOB: 12.15 Uhr
  • Rückkehr: ca. 18.30 Uhr, Preis: 38 Euro

 IV Fahrt nach Gravenstein

Mittwoch 04.09.19

Leitung: Regina Maack
Nach seiner Hochzeit 1936 erhielt der damalige Kronprinz von Dänemark das ehemalige Gut Grauenstein (Graasten), und es wurde offiziell zu einem königlichen Schloss ernannt. Noch heute verweilt die dänische Königsfamilie hier ungefähr 2 Monate im Sommer. Wir werden durch den wunderschön angelegten, blumenreichen Park und die barocke Schlosskirche geführt. Bei einer Stadtführung erfahren wir die Bedeutung des Nationalapfels Gravenstein und seine Verbindung nach Glücksburg. Diejenigen, die gut zu Fuß sind, haben die Möglichkeit um den Schlosssee zu laufen. Um 16.00 h werden wir im alten Rathaus (Gamle Radhuse) zum Kaffeetrinken erwartet. Auf dem Rückweg machen wir einen kleinen Abstecher in Rinkenaes zur Kreuz-Kirche, die erst am 4.  September 1932 eingeweiht wurde und so einzigartig liegt mit dem Blick auf die Flensburger Förde. Auch eine der ältesten Kirchen befindet sich in Rinkenaes, die St. Laurentius-Kirche aus dem Jahr 1158. Sie wird nicht mehr als Pfarrkirche benutzt. Nach der traumhaften Aussicht über die Flensburger Förde, die bereits die Egernsunder Maler auf ihren Bildern festgehalten haben, treten wir die Heimreise an.

  • Leistungen: Busfahrt, Führung, Kaffee/Kuchen
  • Abfahrten: Exe: 11.45 Uhr, ZOB: 12.00 Uhr
  • Rückkehr: ca. 18.30 Uhr, Preis: 43 Euro